Wissenswertes über Schmuck

Die Legierungen:

Goldschmuck

Mit seiner einzigartigen Farbe und seinem warmen, satten und edlen Glanz hat Gold seit Jahrtausenden die Menschen fasziniert. Damenschmuck aus Gold gilt in nahezu allen Kulturen als Inbegriff des Kostbaren und besaß neben der rein dekorativen häufig eine religiöse Bedeutung. So war Goldschmuck in früheren Zeiten oft Königen und Priestern vorbehalten. Heutzutage wird Gold als Wertanlage und als eines der schönsten Schmuckmetalle geschätzt. 

Reines Gold und dessen Legierungen

Gold korrodiert nicht, behält langanhaltend seinen Glanz, lässt sich hervorragend bearbeiten und ist außerdem auch für Menschen mit empfindlicher Haut gut verträglich – damit ist Gold ideal geeignet für die Herstellung von Schmuck. Verwendet wird jedoch kein reines Gold, da dieses zu weich wäre. Zum Einsatz kommen vorwiegend Legierungen aus Gold, Kupfer und Silber. Der Feingoldanteil wird dabei in Zahlen auf dem Schmuckstück angegeben: 585 Gold bedeutet, dass von 1000 Gewichtsanteilen 585 Anteile reines Gold sind. In Deutschland sind 333 Gold, 375 Gold, 585 Gold und 750 Gold verbreitet – je höher der Feingoldanteil, desto teurer das Schmuckmetall.

Perfekt für Verlobungs- oder Eheringe

 

Besonders beliebt ist Gold für klassischen Damenschmuck sowie für Verlobungs- und Eheringe. Ob solo oder in Kombination mit funkelnden Diamanten, seidig schimmernden Perlen oder farbenprächtigen Edelsteinen, Schmuck aus Gold lässt Augen strahlen und Herzen höher schlagen. Die ganze Bandbreite des Goldschmucks bietet Ihnen die Marke VALERIA: Hier finden Sie von erschwinglichen Ohrsteckern und Kettenanhängern über zeitlose Halsketten und Armbänder bis zu luxuriösen Ringen mit edlen Brillanten eine wahre Schatzkammer zeitlos schöner wie auch modischer Schmuckstücke.

Was ist Roségold?

Sie lieben Abwechslung? Dann lassen Sie sich von dem hochwertigen Roségoldschmuck von SCHMUCKHANDEL-24 verführen! Roségold (Rotgold) ist eine Goldlegierung, bei welcher der Kupferanteil den Silberanteil überwiegt und somit die deutliche Rotfärbung des Metalls bewirkt. Dank des rosafarbenen bis rötlichen Schimmers wirkt Schmuck aus Roségold hinreißend feminin und romantisch. 

 

Silberschmuck

Als deutlich preisgünstigere Alternative zu Goldschmuck erfreut sich Silberschmuck nach wie vor großer Beliebtheit. Sie erwerben somit Schmuck günstig. Der Echtschmuck aus dem Edelmetall Silber ist vor allem aufgrund seines einzigartigen hellen Glanzes begehrt, der immer wieder den Vergleich mit dem Licht des Mondes angeregt hat und Ringen, Halsketten und Armbändern aus Silber ihre unverwechselbare Ausstrahlung gibt. Da reines Silber zu weich ist, um daraus Schmuck oder Gebrauchsgegenstände zu fertigen, wird für Silberschmuck meist die als 925 Sterling Silber bezeichnete Legierung verwendet. Sie enthält 92,5 % Silber und 7,5 % andere Metalle (heutzutage meist Kupfer). 925 Sterling Silber ist härter und widerstandsfähiger als reines Silber, weist aber denselben charakteristischen Glanz auf.

Wer sich für die kühle Schönheit von Silber begeistert und erschwinglichen Echtschmuck schätzt, findet bei SCHMUCKHANDEL-24 eine fantastische Auswahl an hochwertigem Silberschmuck. Das Edelmetall eignet sich sowohl für zeitlos-klassische Designs wie für modische und trendstarke Kreationen.

 

Diamantschmuck

Nicht nur ist der Diamant der härteste natürliche Stoff – dank seiner exzellenten Lichtbrechung und Seltenheit ist er auch der begehrteste Edelstein der Welt. Diamantschmuck gilt weltweit als Inbegriff von Glamour und Luxus und kaum ein Verlobungsring kommt ohne einen Brillanten aus. Dabei besteht der exklusivste aller Schmucksteine letztendlich aus dem Allerweltselement Kohlenstoff – allerdings in reiner Form und kubischer Modifikation, also in einer kristallinen Gestalt, die dem Diamanten seine beispiellose Härte, Wärmeleitfähigkeit und Strahlkraft verleiht.

Vier C's bestimmen den Wert

Der Wert von für die Schmuckherstellung geeigneten Diamanten wird maßgeblich von den 4 C‘s bestimmt: Carat (Karat) bezeichnet das Diamantgewicht (wobei 1 metrisches Karat exakt 2 Gramm entspricht), Clarity (Reinheit) bezieht sich auf die Abwesenheit bzw. das Vorhandensein von Einschlüssen, welche die Brillanz des Steins trüben können, mit Colour ist die Farbe des Diamanten angesprochen (rein weiße Steine sind am begehrtesten) und der Cut (Schliff) ist ausschlaggebend für sein feuriges Funkeln – erst durch diesen kommt die ganze Schönheit des Diamanten zur Geltung. Der beliebteste Schliff ist der berühmte Brillantschliff.

Diamantschmuck exklusiv bei SCHMUCKHANDEL-24

Für Diamantschmuck können Sie locker ein ganzes Vermögen ausgeben – gleichzeitig gelten Diamanten als überaus sichere Wertanlage. Schmuckfreundinnen hingegen begeistern sich für die Vielfalt von Diamantschmuck. Ob in Kombination mit Gelb- oder Weißgold, mit Perlen oder anderen Edelsteinen, ein Brillant verleiht jedem Schmuckstück eine geradezu magische Aura.

 

 Edelstahlschmuck

Stabil und robust, günstig im Preis und hochwertig in der Verarbeitung: Moderner Edelstahlschmuck weiß mit zahlreichen Vorteilen zu begeistern. Die für Schmuck verwendeten Edelstahllegierungen sind sehr gut hautverträglich und laufen im Gegensatz zu Silber nicht an – Edelstahlschmuck behält seinen dezenten Glanz jahrelang und ist sehr strapazierfähig. Außerdem ist das Material deutlich erschwinglicher als Silber und Gold, sodass Schmuck aus Edelstahl zu sehr attraktiven Preisen zu bekommen ist. Edelstahl wird daher gerne für modischen, trendorientierten Schmuck eingesetzt: Bei SCHMUCKHANDEL-24 können Sie unzählige stylishe Edelstahlschmuck-Variationen entdecken – von der Creole bis zur Armspange, von cool und urban bis verspielt und romantisch.

 

 

Perlenschmuck

In nahezu allen Kulturen ist Perlenschmuck seit Jahrhunderten geschätzt. Mit ihrem sanften Schimmer und ihrer natürlichen Schönheit bilden Perlen einen ausdrucksstarken Kontrast und zugleich eine perfekte Ergänzung zum kühlen Funkeln von Edelsteinen und dem metallischen Glanz von Gold und Silber. Perlen sind organischen Ursprungs: Sie entstehen innerhalb bestimmter Muscheln und bestehen aus demselben Material wie das in diesen vorkommende Perlmutt. Warum genau eine Muschel eine Perle bildet, ist nach wie vor nicht geklärt – jedoch lassen sich Perlen züchten, indem dafür geeigneten Muscheln Fremdkörper eingesetzt werden, um die herum, Schicht für Schicht, die begehrte Perle heranwächst.

Naturperlen sind selten und fast unbezahlbar

Naturperlen sind aufgrund ihrer Seltenheit nahezu unbezahlbar. Fast alle für Schmuck verwendeten Perlen sind daher Zuchtperlen, die in den verschiedensten Farben und Formen gezüchtet werden. Ausschlaggebend für den Wert einer Perle sind, unter anderem, ihre Größe und die Ebenmäßigkeit von Form und Oberfläche sowie der Lüster (der irisierende Glanz der Oberfläche) und die als Orient bezeichnete Lichtbrechung in der Gesamtheit der vielen Schichten aus Perlmutt – hier spricht man vom sogenannten inneren Glanz einer Perle.

Edle Zuchperlen aus der Südsee

Zu den edelsten und teuersten Zuchtperlen gehören die großen, in verschiedenen dunklen Farben von Schwarz über Grau bis Grün und Violett changierenden Tahiti-Zuchtperlen und die weißen bis cremefarbenen, gold- und silberfarben schillernden Süßwasser-Zuchtperlen, die Durchmesser bis zu 20 mm erreichen können. Kleiner, aber aufgrund ihrer gleichmäßigen runden Kugelform ebenfalls sehr begehrt, sind die ursprünglich aus dem Japanischen Meer stammenden Akoya-Zuchtperlen. Süßwasser-Zuchtperlen werden in einer großen Vielfalt an Farben, Formen und Größen angeboten. Sie sind deutlich preiswerter als im Salzwasser gezüchtete Perlen.

Es geht aber auch erschwinglich

Erschwinglichen Perlenschmuck mit Süßwasser-Zuchtperlen finden Sie online bei SCHMUCKHANDEL-24.de. Kombiniert mit Leder und Halbedelsteinen, bestechen die Armbänder und Halsketten mit einem romantischen Charme.

 

Weißgoldschmuck

Anders als das seit Jahrtausenden zu Schmuck verarbeitete Gelbgold ist Weißgold eine junge Legierung. Es wurde 1913 als kostengünstige Variante zu Platin entwickelt und bezeichnet eine Goldlegierung, der durch Hinzufügung von Chrom, Silber oder Platinmetallen die charakteristische Goldfarbe entzogen wird, sodass sich eine weißlich-graue, silbrige Färbung ergibt. Besonders hochwertig sind Legierungen mit dem Platinmetall Palladium.

Verglichen mit Silber, wirkt Weißgoldschmuck meist etwas dunkler und glänzt nicht ganz so strahlend hell – allerdings oxidieren die Goldlegierungen im Gegensatz zu Silber nicht, sondern behalten auch über die Jahre hinweg ihre Farbe und Schönheit. Weißgold wird daher gerne für langlebigen Schmuck wie Eheringe verwendet. Ebenso wie bei Gelbgold wird auch bei Weißgold der Feingoldgehalt angegeben: je höher der Feingoldgehalt, desto wertvoller der Schmuck. Schmuckhandel-24.de bietet Ihnen traumhaft schönen Weißgoldschmuck in allen Preisklassen: erschwingliche und edle Schmuckstücke aus 333 Weißgold und 375 Weißgold, kostbare Kreationen aus 585 Weißgold und exklusiven Premium-Schmuck aus 750 Weißgold

 

Edelsteinschmuck

Kein anderes Schmuckmaterial ist so vielfältig wie Edelsteine. Unter diesem keinesfalls eindeutigen Begriff sind verschiedenste natürliche Mineralien und Gesteine zusammengefasst, die sich durch ihre Schönheit und Seltenheit sowie ihre Beständigkeit auszeichnen. Edelsteine kommen in der Natur in unzähligen Farbtönen vor; außerdem sind mittlerweile eine Reihe synthetischer Edelsteine auf dem Markt, welche dieselben physikalischen Eigenschaften aufweisen wie natürliche Edelsteine. Um die kostbaren Steine ranken sich Mythen und Sagen, außerdem wurden ihnen heilende und magische Kräfte zugeschrieben.

Rubine, Saphire und Amethyste

 Zu den begehrtesten und teuersten Edelsteinen zählen der rote Rubin und der in Blau, Rosa oder Gelb vorkommende Saphir, die beide Varietäten des Minerals Korund darstellen. Ebenso beliebt ist der grüne Smaragd, eine Beryll-Varietät. Dunkelrote Granate, blaue Topase und violette Amethyste werden ebenfalls gerne zu Schmuck verarbeitet und sind deutlich erschwinglicher als die drei erstgenannten. Eine Besonderheit stellt der Opal dar: Er besteht bis zu 20 Prozent aus Wasser und zeichnet sich aus durch ein in verschiedenen Tönen schillerndes Farbspiel – die nach dem Edelopal benannte Opaleszenz.

Zu den Qualitätskriterien, die den Wert eines Edelsteins bestimmen, gehören dieselben 4 C’s, nach denen Diamanten klassifiziert werden: Colour (Farbe), Carat (Gewicht), Clarity (Reinheit) und Cut (Schliff). Entscheidend für den Preis ist außerdem die Seltenheit des Edelsteins.

 

Zirkoniaschmuck

Unter Zirkonia versteht man eine sowohl täuschend ähnliche als auch preiswerte Diamantimitation. Zirkonia wird im Labor hergestellt und besteht aus Zirconiumdioxid. Aufgrund seiner exzellenten Lichtbrechung ist Zirkoniaschmuck mit bloßem Auge nicht von Diamantschmuck zu unterscheiden und damit, im Gegensatz zu Glas- oder Strass-Steinen, eine qualitativ hochwertige Alternative.

Fast so schön wie ein Diamant

Ein im Brillantschliff geschliffener Zirkonia steht dem echten Diamant in puncto Schönheit kaum nach, ist jedoch deutlich günstiger. Silber- oder Goldschmuck mit Zirkonia gilt nicht als Mode-, sondern als Echtschmuck und kann zu den festlichsten Anlässen getragen werden.

Zirkonia: Meist die erste Wahl wenn es um Schmucksteine geht

Übrigens: Vom Zirkonia zu unterscheiden ist der fast namensgleiche Zirkon – bei diesem handelt es sich um ein natürliches Mineral, das als echter Edelstein ebenfalls als Schmuckstein und als Ersatz für Diamanten beliebt ist.

 

Zuletzt angesehen